Die Forschungsschwerpunkte des Investment Lab Heilbronn thematisieren die Beziehung zwischen etablierten Unternehmen und Kapitalmarktakteuren einerseits, und zwischen neu gegründeten Firmen und Investoren andererseits. Hierbei wird die Bedeutung der Persönlichkeit der Beziehungspartner und des gegenseitigen Vertrauens für die Interaktion näher betrachtet. Diese Betrachtung erfolgt sowohl auf der interpersonellen Beziehungsebene als auch auf der institutionalisierten organisationalen Ebene. So schauen wir uns z. B. auf der interpersonellen Ebene an, wie die Vorstandspersönlichkeit in die Unternehmensbewertung von Finanzanalysten mit einfließt. Des Weiteren untersuchen wir im Kontext der Investorenbeziehung, wie sich Vertrauen und Vertrauensasymmetrien zwischen Unternehmensvorstand und Investor auf den Informationsaustausch auswirken. Mit Blick auf die Interaktion zwischen Jungunternehmen und Investoren wird genauer auf die Rolle und den Aufbau der Fähigkeiten des Gründerteams eingegangen. So untersuchen wir beispielsweise den Einfluss von Gründerfähigkeiten auf die Investitionsentscheidung des Investors. Weiterhin ist in diesem Kontext der Austausch von Wissen und Fähigkeiten von zentraler Bedeutung. Gründer können nicht nur von dem persönlichen Wissen eines Investors profitieren sondern z.B. im Fall von Corporate Venture Capital Investitionen auch auf die gesammelten Kontakte und Erfahrungen eines gesamten Unternehmens zugreifen. Interpersonelle sowie interorganisationelle Faktoren, welche die Qualität dieses Austausches beeinflussen, sind auch Teil unserer Forschung. Detailliertere Informationen zu den spezifischen Themen befinden sich unter dem jeweiligen Titel.