Was bedeutet Forschung für uns?

 

Leidenschaft - nach Antworten auf interessante unternehmerische Fragen zu suchen. 

 

Ansporn - uns mit gleichgesinnten Wissenschaftlern im Wettbewerb zu messen.

 

Fleiß - Informationen zu sammeln und zu analysieren, um hochwertige Resultate zu generieren. 

 

Stolz - allgemeingültiges Wissen zu schaffen und somit den Erkenntnisstand der Gesellschaft voranzubringen.

 

Die entstandenen Erkenntnisse schärfen wir im Diskurs mit anderen Wissenschaftlern. Um die Praxisrelevanz unserer Forschungsthemen und  -Resultate zu garantieren, stehen wir regelmäßig "Im Dialog" mit führenden Persönlichkeiten aus der Unternehmenswelt. 

 

Mit welchen Methoden forschen wir?

 

Neues Wissen schaffen setzt eine dezidierte Auseinandersetzung mit dem aktuellen Stand der Forschung voraus. Durch eine systematische inhaltliche Analyse bisheriger wissenschaftlicher Arbeiten in unseren Themenbereichen identifizieren wir unbeantwortete Forschungsfragen - der Kern unserer wissenschaftlichen Arbeit. Unser Fokus auf Interaktionsprozesse im Netzwerkgeflecht von Investoren und Unternehmensleitung setzt voraus, dass wir unsere Erkenntnisse aus dem direkten Austausch mit beiden Gruppen erhalten. Daher ist die Gewinnung primärer Daten, sowohl qualitativ als auch quantitativ von entscheidender Bedeutung. Hierzu zählen Interviews, Textanalysen, standardisierte Befragungen oder experimentelle Studien. 

Unsere Fokussierung auf Interaktionsprozesse impliziert gleichzeitig, dass wir uns mit dynamischen Entwicklungen in Investoren-/Unternehmensgründer-Beziehungen befassen. Diese Prozesse lassen sich methodisch nur mittels Längsschnittstudien näher beleuchten. Daher ist es unser Ziel, primäre Daten kontinuierlich im Zeitablauf zu erheben.